Wenn der Zahnarzt mit der Goldie in den Kiga kommt


LAGZ-Zahnarzt Dr. Christoph Kagerbauer besuchte Kiga Steinberg

Steinberg/Frontenhausen. Zahn­arzt Dr. Chris­toph aus Fron­ten­hau­sen, besuch­te den Stein­ber­ger Kin­der­gar­ten, dies­mal in Beglei­tung von Gol­die, einer plü­schi­gen Stoff­rob­be, die vie­le der Kin­der schon von frü­he­ren Besu­chern kann­ten: Gol­die hat einen ganz spe­zi­el­len Auf­trag, wenn sie mit dem LAGZ-Zahn­arzt unter­wegs ist: Sie nimmt die Angst vorm Zahn­arzt­be­such, erklärt, was man tun kann, damit’s mög­lichst gar nicht erst dazu kommt und Gol­die hat sogar ein eige­nes Lied.

Chris­toph Kager­bau­er, der in Mar­k­lk­ofen-Frein­berg wohnt und bis Ende 2015 sei­ne Pra­xis in Mar­k­lk­ofen hat­te, unter­nimmt schon seit vie­len Jah­ren regel­mäßige Besu­che in Kin­der­gär­ten und der Grund­schu­le in der Gemein­de. Er gehört zu den rund 3.000 Zahn­ärz­ten, die ehren­amt­lich im Auf­trag der Baye­ri­schen Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft Zahn­ge­sund­heit e.V. (LAGZ) tätig sind. Es gilt  Ängs­te abzu­bau­en sowie über Mund­ge­sund­heit und zahn­freund­li­che Ernäh­rung auf­zu­klä­ren — dies sind nur eini­ge Schwer­punk­te als LAGZ-Zahnbotschafter.

Im Gepäck hat­te Chris­toph Kager­bau­er wie­der das mobi­le LAGZ-Holz­ki­no. Nach­dem die kusche­li­ge Plüschrob­be mit gro­ßem Hal­lo, Strei­chel­ein­hei­ten und dem „Gol­die-Lied“ begrüßt wur­de, folg­te im Holz­ki­no das Stück „Gol­die und ihre Freun­de“. Letz­te­re waren Bruni Brasch, die freund­li­che Zahn­bürs­te, Bert Becher, der stol­ze Becher und Kla­ra Klecks, die fre­che Tube. Und weil klei­ne Kin­der nicht ger­ne still sit­zen, ani­mier­te Dr. Kager­bau­er die Mäd­chen und Jun­gen kur­zer­hand, in die Rol­le der drei Freun­de zu schlüp­fen — das heißt aus­ge­las­sen zu tan­zen, zu hüp­fen und zu stap­fen etc.

Wei­te­re Kino-Dar­stel­ler waren eine Rei­he Zäh­ne, die sich gera­de gar nicht wohl­fühl­ten, weil sie von aller­hand Nasch­werk ziem­lich ver­klebt und ver­färbt  waren. Wer da hel­fen konn­te und wie — das war natür­lich das fide­le Ers­te-Hil­fe-Trio „ live und in action“. Dies gab es übri­gens für jedes Kind auch zum Mit-nach-Hau­se-neh­men. Nach­dem die Kin­der ihrer Freun­din Gol­die laut­stark Tipps gaben, wie man die Zäh­ne rich­tig putzt, waren nach der gemein­sa­men Team-Arbeit am Ende alle rund­um blitz­blank und zufrie­den und Dr. Kager­bau­er hat­te sei­ne Mis­si­on ein wei­te­res Mal erfolg­reich erfüllt.

ver­öf­fent­licht im Din­gol­fin­ger Anzeiger