Waldkindergarten besucht


Zahnarzt Dr. Christoph Kagerbauer war im Waldkindergarten Poxau zu Gast

Ein Zahn­arzt mit­ten im Wald — das gibt es nicht. Doch, denn Dr. Kager­bau­er mach­te sich kürz­lich im Namen der LAGZ und der Akti­on See­lö­we auf zum Wald­kin­der­gar­ten nach Poxau (Gemein­de Mar­k­lk­ofen), um dort mit den Buben und Mäd­chen einen typi­schen Pra­xis­be­such nach­zu­spie­len. Zwei­mal im Jahr ist der Fach­mann zu Gast und möch­te dem Nach­wuchs dabei die Scheu vor dem Zahn­arzt­be­such neh­men und zur rich­ti­gen Zahn­pfle­ge ani­mie­ren. Und die Kin­der begrüß­ten ihren Gast gleich mit einem kräf­ti­gen Hal­lo, ist er ihnen doch bereits bes­tens bekannt.

So begab man sich auf die “Rei­se zur Zahn­arzt­pra­xis im Wald”. Wie Dr. Kager­bau­er aus­führ­te, brau­che er dazu die rich­ti­ge “Zahn­arzt­klei­dung”,  die in der Regel weiß ist, sei­nen “Behand­lungs­stuhl” und ver­schie­de­ne Instru­men­te. Schnell hat­te er einen frei­wil­li­gen Pati­en­ten gefun­den, der vor­ab im War­te­zim­mer mutig Platz nahm. Der Zahn­arzt sei aber nicht allein in der Pra­xis, er hat auch Hel­fer. Nach­dem David den “Pati­en­ten Simon” aus dem War­te­zim­mer hol­te, hieß es die Hän­de waschen und des­in­fi­zie­ren, Hand­schu­he anzie­hen, einen Mund­schutz anle­gen und dem Pati­en­ten ein “Lätz­chen” umhän­gen. Gekonnt zeig­te Kager­bau­er dann, was sei­ne Instru­men­te so alles kön­nen und dass man sich davor nicht fürch­ten brauche.

Mit dem Spie­gel las­se sich toll um die Ecke schau­en, so dass er alle Zäh­ne gut im Blick hat. Mit dem Spruch “Spieg­lein, Spieg­lein in der Hand, wer hat die schöns­ten Zäh­ne im Land” mach­te er bei Simon gleich die Pro­be aufs Exem­pel. Mit dem Licht kön­ne er im ansons­ten eher dunk­len Mund gut sehen und auch auf den “auto­ma­ti­schen” Stuhl muss­te man im Wald­kin­der­gar­ten nicht ver­zich­ten. Mit einem Lob des Fach­manns wur­de der “Pati­ent” schließ­lich ent­las­sen, mit der Bit­te aller­dings, auch wei­ter­hin die Zäh­ne so schön zu put­zen. So trau­ten sich am Ende noch vie­le Kin­der auf den “Stuhl” und lie­ßen Dr. Kager­bau­er einen Blick in den Mund werfen.

Ver­öf­fent­licht im Din­gol­fin­ger Anzei­ger (ez) am 3.7.2018