Goldie und ihre Freunde besuchen den Kindergarten


Zahnarzt Dr. Kagerbauer besuchte das Haus für Kinder Marklkofen

Kin­der mit gesun­den Zäh­nen lachen ger­ne. Außer­dem kön­nen gesun­de Zäh­ne kraft­voll zubei­ßen und tra­gen posi­tiv zur Sprach­ent­wick­lung und Aus­strah­lung bei. Nicht zuletzt sind gesun­de Zäh­ne auch schmerz­frei.

Dr. Chris­toph Kager­bau­er ist einer der rund 3.000 ehren­amt­lich arbei­ten­den Zahn­ärz­te, die im Auf­trag der Baye­ri­schen Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft Zahn­ge­sund­heit e.V. (LAGZ, www.lagz.de) regel­mä­ßig Kin­der­gär­ten und Schu­len besu­chen. Seit 1991 betreut er die Grund­schu­le und den Kin­der­gar­ten Mar­k­lk­ofen und seit 2017 auch die Grund­schu­le Fron­ten­hau­sen. Bereits von klein auf sol­len den Kin­dern spie­le­risch die vier Säu­len der Zahn­ge­sund­heit ver­mit­telt wer­den: rich­ti­ge Mund­hy­gie­ne, zahn­ge­sun­de Ernäh­rung, Schmelzhärtung/Fluoridierung und regel­mä­ßi­ger Zahn­arzt­be­such.

Am Mitt­woch den 9.Oktober war es wie­der soweit; die Frö­sche, Bären und auch die Krip­pen­kin­der erwar­te­ten Dr. Chris­toph Kager­bau­er im Haus für Kin­der Mar­k­lk­ofen. Anfangs wur­de das schon zum Ritu­al gewor­de­ne “Gol­die-Lied” gesun­gen, um sie auf­zu­we­cken und aus ihrer Tasche zu locken. Gol­die, die See­lö­wen­pup­pe, ist Sym­pa­thie­trä­ge­rin und Lieb­ling der Kin­der.

Gemein­sam mit ihr schau­ten die Kin­der im Holz­ki­no auf lie­be­voll gemal­ten Foli­en die Geschich­te von Gol­dies Freun­den — Bär, Löwe, Schaf und die klei­ne Schwimm­ente. Ganz beson­de­re Freun­de sind die nütz­li­chen Hel­fer Bruni Brasch, die tan­zen­de Zahn­bürs­te, Bert der stol­ze Becher, vol­ler Was­ser zum Spü­len, und Kla­ra Klecks, die freund­li­che Zahn­pas­ta­tu­be mit Hut und ele­gan­ten roten Stöck­lschu­hen.

Schon auf der nächs­ten Folie war klar, wo die drei Freun­de gebraucht wur­den. Vie­le total ver­dreck­te und ver­schwit­ze Zäh­ne rie­fen um Hil­fe. Das kann­ten auch die Kin­der aus eige­ner Erfah­rung, dass man sich nach ordent­li­cher Anstren­gung und Mühe gründ­lich waschen muss, um sich wie­der wohl zu füh­len. Im Sau­se­schritt waren Bert der Becher, Bruni Brasch und Kla­ra Klecks zur Stel­le und leis­te­ten gan­ze Arbeit. Dann konn­ten alle wie­der strah­len und glän­zen.

Aber auch die Zahn­put­zu­ten­si­li­en muss­ten noch geputzt und ordent­lich ver­staut wer­den. Bruni liebt es, wenn sie mit Kopf nach oben im Becher steht, um alles gut beob­ach­ten zu kön­nen. Auf Nach­fra­ge erklär­te Chris­toph Kager­bau­er, dass die Bors­ten der Zahn­bürs­te dadurch bes­ser trock­nen und kei­nen Nähr­bo­den für Kei­me dar­stel­len.

Zuletzt wur­den noch die Geschen­ke ver­teilt, die Dr. Kager­bau­er mit­ge­bracht hat­te: Bruni-Brasch-Zahn­bürs­ten, Kla­ra-Klecks-Zahn­pas­ta und Magnet-Sti­cker mit Gol­die drauf. Damit beka­men die Kin­der noch eine Gedächt­nis­stüt­ze mit auf den Weg und konn­ten daheim eini­ges von dem erzäh­len, was sie Neu­es gelernt hat­ten.